Meine Babys by Verena Kroh

Auf ein Wort die Zweite

Und ich dachte schon: schlimmer geht' nimmer.
Aber da wurde tatsächlich wieder eine neue Reportage aufgelegt (von einem mir bislang unbekannten Sender...Gott sei Dank)...wieder mit der nun schon fast oskarverdächtigen Frau F. Aus Bad M. und ihrem nicht minder künstlerisch unbegabten Sohn in der Hauptrolle und als Statisten ein psychisch nicht unerheblich belastetes Sammlerpaar (allerdings sehr sympatisch!), welches dem Sender von Frau F. Aus Bad M. Empfohlen wurde.
Diesmal wurde bekannt gegeben, dass man in Liebe und Sorgfalt 3 (!)  Reborns am Tag herstellen würde.
Ja..ist es denn zu fassen????
Optimierte Arbeitsabläufe!
Toll.
Mädels...es ist zum K....
Und deswegen werde ich mich nicht weiter als Rebornerin bezeichnen....denn wenn Frau F. Aus Bad M. eine solche ist, dann bin ich es auf keinen Fall.
Rebornen, so scheint es hier in der Reportage, ist die massenhafte Herstellung von Puppen zum Zwecke des Verkaufs, um vom Erlös die Familie ernähren zu können. 
Bei einem derartigen Herstellungsprozess werden lediglich bereits erworbene Kenntnisse angewendet, nicht aber weiterführende Informationen  oder gar Kreativität (Zeitfaktor!).
So..und da ich ständig auf der Suche nach neuen Informationen bin und diese auch kreativ an meinen Puppen weitergebe, werde ich mich ab heute nicht mehr Rebornerin nennen, sondern ganz banal Puppenkünstlerin. 
Basta

Eure Verena